Bild00015.jpg
Bild00002.jpg
Bild00009.jpg

Die ständige Ausstellung im Museum Barockschloss Delitzsch

Barocke Wohngemächer zum Träumen

Ein vollständiges Appartement aus dem 17. und 18. Jahrhundert lädt im Barockschloss Delitzsch zum Träumen ein. Ob Audienzgemach mit Kamin, Schlafstube mit Himmelbett und Ankleidezimmer mit Toilettennische – jeder der insgesamt sechs Räume ist liebevoll eingerichtet und entführt in die Zeit des Barock und des Rokoko. Damals verbrachten in diesen geschmackvollen Räumen die Herzoginwitwen der Adelsfamilie von Sachsen-Merseburg ihren Lebensabend. Wie sie wandelt auch der Besucher auf dem Parkett von 1696 und blickt auf originell bemalte Türen aus dieser Zeit.

Rebhuhn, Reibe, Rosmarin

Ein Stück Arbeitsalltag kann man dagegen in der Schlossküche im Erdgeschoss nachempfinden. Als Installation sind dort verschiedene Arbeitsplätze und Exponate, wie Herd, Backplatz, Fleischverarbeitung, Kohlreibe und eine Kräuterdarre, aufgestellt, die vor allem erkennen lassen, wie Lebensmittel im 17. Jahrhundert jahreszeitengerecht verbraucht und haltbar gemacht wurden.

Von der Burg zur Stadt

Der ungewöhnliche Ortsname verrät noch heute, dass die ersten Delitzscher Slawen waren, die wohl schon vor dem 9. Jahrhundert hier eine Holzburg errichteten. Die überarbeitete Ausstellung zur Stadtgeschichte lockt im höchsten Gebäude der Stadt – dem Schlossturm – immer wieder zum Schwenk auf die einzelnen Etagen, in denen man spektakuläre Objekte aus vielen Jahrhunderten bestaunen kann.

 

Ankleidezimmer   tafelstube

schlosskueche

 

Termine

schloesserland

 

mittenrein

Visitors Counter, Heat Map Tracker and User Click Tracking